Sternchen Häusliche

Kinderkrankenpflege GmbH

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

 Finanzierung

Die Finanzierung für die Kosten der häusliche Kinderkrankenpflege wird wie die ambulante Pflege von den gesetzlichen Krankenkassen, Pflegekassen oder gegebenenfalls vom Sozialamt übernommen.

Unabhängig davon können sie unsere Leistungen auch privat in Anspruch nehmen.

Bei Fragen zu allen Finanzierungsmöglichkeiten beraten wir Sie gerne.

Grundsätzlich ist für die häusliche Pflege eine ärztliche Verordnung, bei Kindern in der Regel durch den Kinderarzt, Voraussetzung. Gerne helfen und beraten wir Sie hierzu.

Einige Unterschiede ergeben sich durch die verschiedenen Kostenträger.

Finanzierung durch die Krankenkasse:

* Gebühren- Vergütungsvereinbarung für

   Leistungen der häuslichen Krankenpflege

   (Behandlungspflege) wie Inhalation,

   Medikamentengabe, Verbandwechsel usw. 

* Einzelfallentscheidung bei zeitintensiver

   Behandlungspflege, wie der häuslichen

   Kinderintensivpflege, bei Heimbeatmung,

  Sterbebegleitung, Sauerstoffversorgung usw.

Finanzierung durch die Pflegekasse:

* Vergütungsvereinbarung nach Leistungskomplexen über

    ambulante Pflegeleistungen im Rahmen der Grundpflege, wie

    Ganzkörperwäsche, Hilfe bei der Nahrungsaufnahme und

    Zubereitung, hauswirtschaftliche Tätigkeiten und Begleitung

    bei Aktivitäten

* Verhinderungspflege

* zusätzliche Betreuungsleistungen

* Entlastungspflege